WordPress: Automatische Zeilenumbrüche verhindern (<p> und <br>)

WordPress ergänzt nur allzu gerne den HTML Code einer Seite oder eines Artikels mit Zeilenumbrüchen und Absätzen. Im Großteil der Fälle mag diese Technik entweder unbemerkt oder gar hilfreich sein – es gibt aber auch Seiten, auf denen dieses Verhalten stört.

Um dieses Verhalten in WordPress zu deaktivieren, fügen Sie die folgenden beiden Zeilen einfach in die “functions.php” in Ihrem Layout (“theme”) ein:

1
2
remove_filter("the_content", "wpautop");
remove_filter("the_excerpt", "wpautop");

lowriter: “Error: Please reverify input parameters…”

Beim Ausführen des Programmes “lowriter”, auch im “– headless” Modus, erhalten Sie die folgende Fehlermeldung:

Error: Please reverify input parameters...

Die Ursache liegt häufig in Pfadangaben für die Dateien. “lowriter” kann mit Pfaden (absoluten Pfaden) derzeit nicht umgehen.

Lösung:

Schreiben Sie Ihre lowriter-Befehle um. Aus

lowriter --headless --convert-to pdf --outdir /path/to/file/test.doc /path/to/file/test.odt

machen Sie

cd /path/to/file/; lowriter --headless --convert-to pdf --outdir test.doc test.odt

un schon kann “lowriter” Ihre Datei erstellen.

OpenOffice: Headless Version unter Linux installieren (OpenOffice ohne graphische Oberfläche)

Um den OpenOffice Writer (als Beispiel) auf einem Linux-Server (hier: Debian 7 “wheezy”) ohne graphische Oberfläche (GUI / X-Server) zu installieren, nutzen Sie folgenden Befehl:

apt-get install --no-install-recommends openoffice.org-writer

Wenn Sie einverstanden sind, stimmen Sie den angezeigten Paketen zu:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
Paketlisten werden gelesen... Fertig
Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut.
Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig
Die folgenden zusätzlichen Pakete werden installiert:
  fonts-opensymbol libcairo2 libcmis-0.2-0 libcroco3 libdatrie1 libexttextcat-data libexttextcat0 libgdk-pixbuf2.0-0 libgdk-pixbuf2.0-common libgraphite2-2.0.0 libgstreamer-plugins-base0.10-0 libgstreamer0.10-0 libhunspell-1.3-0
  libhyphen0 libicu48 libjasper1 libmhash2 libmythes-1.2-0 libnspr4 libnss3 liborc-0.4-0 libpango1.0-0 libpixman-1-0 libraptor2-0 librasqal3 librdf0 libreoffice-base-core libreoffice-common libreoffice-core libreoffice-style-galaxy
  libreoffice-writer librsvg2-2 libthai-data libthai0 libwpd-0.9-9 libwpg-0.2-2 libwps-0.2-2 libxcb-render0 libxcb-shm0 libxft2 libxrandr2 libxslt1.1 libyajl2 uno-libs3 ure
Vorgeschlagene Pakete:
  libvisual-0.4-plugins gstreamer-codec-install gnome-codec-install gstreamer0.10-tools gstreamer0.10-plugins-base libjasper-runtime ttf-baekmuk ttf-arphic-gbsn00lp ttf-arphic-bsmi00lp ttf-arphic-gkai00mp ttf-arphic-bkai00mp
  raptor2-utils rasqal-utils librdf-storage-postgresql librdf-storage-mysql librdf-storage-sqlite redland-utils libreoffice-base libreoffice-style-hicontrast libreoffice-style-tango libreoffice-style-crystal libreoffice-style-oxygen
  libreoffice-gcj librsvg2-bin
Empfohlene Pakete:
  hunspell-en-us hunspell-dictionary myspell-dictionary xfonts-mathml libreoffice-filter-binfilter default-jre gcj-jre java-gcj-compat openjdk-6-jre openjdk-7-jre sun-java5-jre sun-java6-jre java5-runtime jre libreoffice-java-common
  libreoffice-emailmerge libreoffice-math librsvg2-common
Die folgenden NEUEN Pakete werden installiert:
  fonts-opensymbol libcairo2 libcmis-0.2-0 libcroco3 libdatrie1 libexttextcat-data libexttextcat0 libgdk-pixbuf2.0-0 libgdk-pixbuf2.0-common libgraphite2-2.0.0 libgstreamer-plugins-base0.10-0 libgstreamer0.10-0 libhunspell-1.3-0
  libhyphen0 libicu48 libjasper1 libmhash2 libmythes-1.2-0 libnspr4 libnss3 liborc-0.4-0 libpango1.0-0 libpixman-1-0 libraptor2-0 librasqal3 librdf0 libreoffice-base-core libreoffice-common libreoffice-core libreoffice-style-galaxy
  libreoffice-writer librsvg2-2 libthai-data libthai0 libwpd-0.9-9 libwpg-0.2-2 libwps-0.2-2 libxcb-render0 libxcb-shm0 libxft2 libxrandr2 libxslt1.1 libyajl2 openoffice.org-writer uno-libs3 ure
0 aktualisiert, 46 neu installiert, 0 zu entfernen und 1 nicht aktualisiert.
Es müssen 73,2 MB an Archiven heruntergeladen werden.
Nach dieser Operation werden 302 MB Plattenplatz zusätzlich benutzt.
Möchten Sie fortfahren [J/n] ?

Die Installation dauert (abhängig von der Downloadgeschwindigkeit) nicht sehr lange.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
82
83
84
85
86
87
88
89
90
91
92
93
94
95
96
97
98
99
100
101
102
103
104
105
106
107
108
109
110
111
112
113
114
115
116
117
118
119
120
121
122
123
124
125
126
127
128
129
130
131
132
133
134
135
136
137
138
139
140
141
142
143
144
145
146
147
148
149
150
151
152
153
154
155
156
157
158
159
160
161
162
163
164
165
166
167
168
169
170
171
172
173
174
175
176
177
178
179
180
181
182
183
184
185
186
187
188
189
190
191
192
193
194
195
Holen: 1 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libpixman-1-0 amd64 0.26.0-4 [427 kB]
Holen: 2 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libxcb-render0 amd64 1.8.1-2+deb7u1 [18,6 kB]
Holen: 3 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libxcb-shm0 amd64 1.8.1-2+deb7u1 [10,4 kB]
Holen: 4 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libcairo2 amd64 1.12.2-3 [912 kB]
Holen: 5 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libcroco3 amd64 0.6.6-2 [134 kB]
Holen: 6 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libdatrie1 amd64 0.2.5-3 [28,6 kB]
Holen: 7 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libjasper1 amd64 1.900.1-13 [159 kB]
Holen: 8 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libgdk-pixbuf2.0-common all 2.26.1-1 [497 kB]
Holen: 9 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libgdk-pixbuf2.0-0 amd64 2.26.1-1 [207 kB]
Holen: 10 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libgstreamer0.10-0 amd64 0.10.36-1.2 [1.745 kB]
Holen: 11 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main liborc-0.4-0 amd64 1:0.4.16-2 [179 kB]
Holen: 12 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libgstreamer-plugins-base0.10-0 amd64 0.10.36-1.1 [1.019 kB]
Holen: 13 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libhunspell-1.3-0 amd64 1.3.2-4 [174 kB]
Holen: 14 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libicu48 amd64 4.8.1.1-12 [4.734 kB]
Holen: 15 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libnspr4 amd64 2:4.9.2-1 [140 kB]
Holen: 16 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libnss3 amd64 2:3.14.3-1 [1.063 kB]
Holen: 17 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libthai-data all 0.1.18-2 [154 kB]
Holen: 18 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libthai0 amd64 0.1.18-2 [42,3 kB]
Holen: 19 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libxft2 amd64 2.3.1-1 [61,0 kB]
Holen: 20 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libpango1.0-0 amd64 1.30.0-1 [461 kB]
Holen: 21 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main fonts-opensymbol all 2:102.2+LibO3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [132 kB]
Holen: 22 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libcmis-0.2-0 amd64 0.1.0-1+b1 [56,3 kB]
Holen: 23 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libexttextcat-data all 3.2.0-2 [168 kB]
Holen: 24 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libexttextcat0 amd64 3.2.0-2 [17,1 kB]
Holen: 25 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libgraphite2-2.0.0 amd64 1.1.3-1 [61,4 kB]
Holen: 26 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libhyphen0 amd64 2.8.3-2 [25,5 kB]
Holen: 27 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libmythes-1.2-0 amd64 2:1.2.2-1 [8.756 B]
Holen: 28 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libxrandr2 amd64 2:1.3.2-2+deb7u1 [33,0 kB]
Holen: 29 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libxslt1.1 amd64 1.1.26-14.1 [254 kB]
Holen: 30 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main uno-libs3 amd64 3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [617 kB]
Holen: 31 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main ure amd64 3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [2.027 kB]
Holen: 32 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libyajl2 amd64 2.0.4-2 [24,8 kB]
Holen: 33 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libraptor2-0 amd64 2.0.8-2 [201 kB]
Holen: 34 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libmhash2 amd64 0.9.9.9-1.1 [106 kB]
Holen: 35 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main librasqal3 amd64 0.9.29-1 [245 kB]
Holen: 36 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main librdf0 amd64 1.0.15-1+b1 [129 kB]
Holen: 37 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main librsvg2-2 amd64 2.36.1-1 [254 kB]
Holen: 38 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libreoffice-core amd64 1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [28,5 MB]
Holen: 39 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libreoffice-style-galaxy all 1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [1.672 kB]
Holen: 40 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libreoffice-common all 1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [18,6 MB]
Holen: 41 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libreoffice-base-core amd64 1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [686 kB]
Holen: 42 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libwpd-0.9-9 amd64 0.9.4-3 [378 kB]
Holen: 43 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libwpg-0.2-2 amd64 0.2.1-1 [92,7 kB]
Holen: 44 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libwps-0.2-2 amd64 0.2.7-1 [201 kB]
Holen: 45 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main libreoffice-writer amd64 1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2 [6.383 kB]
Holen: 46 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main openoffice.org-writer all 1:3.4.0~ooo340m1-7 [122 kB]
Es wurden 73,2 MB in 52 s geholt (1.396 kB/s).
Extrahiere Vorlagen aus Paketen: 100%
Vormals nicht ausgewähltes Paket libpixman-1-0:amd64 wird gewählt.
(Lese Datenbank ... 93753 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.)
Entpacken von libpixman-1-0:amd64 (aus .../libpixman-1-0_0.26.0-4_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libxcb-render0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libxcb-render0:amd64 (aus .../libxcb-render0_1.8.1-2+deb7u1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libxcb-shm0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libxcb-shm0:amd64 (aus .../libxcb-shm0_1.8.1-2+deb7u1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libcairo2:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libcairo2:amd64 (aus .../libcairo2_1.12.2-3_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libcroco3:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libcroco3:amd64 (aus .../libcroco3_0.6.6-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libdatrie1:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libdatrie1:amd64 (aus .../libdatrie1_0.2.5-3_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libjasper1:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libjasper1:amd64 (aus .../libjasper1_1.900.1-13_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libgdk-pixbuf2.0-common wird gewählt.
Entpacken von libgdk-pixbuf2.0-common (aus .../libgdk-pixbuf2.0-common_2.26.1-1_all.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libgdk-pixbuf2.0-0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libgdk-pixbuf2.0-0:amd64 (aus .../libgdk-pixbuf2.0-0_2.26.1-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libgstreamer0.10-0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libgstreamer0.10-0:amd64 (aus .../libgstreamer0.10-0_0.10.36-1.2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket liborc-0.4-0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von liborc-0.4-0:amd64 (aus .../liborc-0.4-0_1%3a0.4.16-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libgstreamer-plugins-base0.10-0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libgstreamer-plugins-base0.10-0:amd64 (aus .../libgstreamer-plugins-base0.10-0_0.10.36-1.1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libhunspell-1.3-0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libhunspell-1.3-0:amd64 (aus .../libhunspell-1.3-0_1.3.2-4_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libicu48:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libicu48:amd64 (aus .../libicu48_4.8.1.1-12_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libnspr4:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libnspr4:amd64 (aus .../libnspr4_2%3a4.9.2-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libnss3:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libnss3:amd64 (aus .../libnss3_2%3a3.14.3-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libthai-data wird gewählt.
Entpacken von libthai-data (aus .../libthai-data_0.1.18-2_all.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libthai0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libthai0:amd64 (aus .../libthai0_0.1.18-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libxft2:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libxft2:amd64 (aus .../libxft2_2.3.1-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libpango1.0-0:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libpango1.0-0:amd64 (aus .../libpango1.0-0_1.30.0-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket fonts-opensymbol wird gewählt.
Entpacken von fonts-opensymbol (aus .../fonts-opensymbol_2%3a102.2+LibO3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_all.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libcmis-0.2-0 wird gewählt.
Entpacken von libcmis-0.2-0 (aus .../libcmis-0.2-0_0.1.0-1+b1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libexttextcat-data wird gewählt.
Entpacken von libexttextcat-data (aus .../libexttextcat-data_3.2.0-2_all.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libexttextcat0 wird gewählt.
Entpacken von libexttextcat0 (aus .../libexttextcat0_3.2.0-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libgraphite2-2.0.0 wird gewählt.
Entpacken von libgraphite2-2.0.0 (aus .../libgraphite2-2.0.0_1.1.3-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libhyphen0 wird gewählt.
Entpacken von libhyphen0 (aus .../libhyphen0_2.8.3-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libmythes-1.2-0 wird gewählt.
Entpacken von libmythes-1.2-0 (aus .../libmythes-1.2-0_2%3a1.2.2-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libxrandr2:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libxrandr2:amd64 (aus .../libxrandr2_2%3a1.3.2-2+deb7u1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libxslt1.1:amd64 wird gewählt.
Entpacken von libxslt1.1:amd64 (aus .../libxslt1.1_1.1.26-14.1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket uno-libs3 wird gewählt.
Entpacken von uno-libs3 (aus .../uno-libs3_3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket ure wird gewählt.
Entpacken von ure (aus .../ure_3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libyajl2 wird gewählt.
Entpacken von libyajl2 (aus .../libyajl2_2.0.4-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libraptor2-0 wird gewählt.
Entpacken von libraptor2-0 (aus .../libraptor2-0_2.0.8-2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libmhash2 wird gewählt.
Entpacken von libmhash2 (aus .../libmhash2_0.9.9.9-1.1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket librasqal3 wird gewählt.
Entpacken von librasqal3 (aus .../librasqal3_0.9.29-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket librdf0 wird gewählt.
Entpacken von librdf0 (aus .../librdf0_1.0.15-1+b1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket librsvg2-2:amd64 wird gewählt.
Entpacken von librsvg2-2:amd64 (aus .../librsvg2-2_2.36.1-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libreoffice-core wird gewählt.
Entpacken von libreoffice-core (aus .../libreoffice-core_1%3a3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libreoffice-style-galaxy wird gewählt.
Entpacken von libreoffice-style-galaxy (aus .../libreoffice-style-galaxy_1%3a3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_all.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libreoffice-common wird gewählt.
Entpacken von libreoffice-common (aus .../libreoffice-common_1%3a3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_all.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libreoffice-base-core wird gewählt.
Entpacken von libreoffice-base-core (aus .../libreoffice-base-core_1%3a3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libwpd-0.9-9 wird gewählt.
Entpacken von libwpd-0.9-9 (aus .../libwpd-0.9-9_0.9.4-3_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libwpg-0.2-2 wird gewählt.
Entpacken von libwpg-0.2-2 (aus .../libwpg-0.2-2_0.2.1-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libwps-0.2-2 wird gewählt.
Entpacken von libwps-0.2-2 (aus .../libwps-0.2-2_0.2.7-1_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket libreoffice-writer wird gewählt.
Entpacken von libreoffice-writer (aus .../libreoffice-writer_1%3a3.5.4+dfsg2-0+deb7u2_amd64.deb) ...
Vormals nicht ausgewähltes Paket openoffice.org-writer wird gewählt.
Entpacken von openoffice.org-writer (aus .../openoffice.org-writer_1%3a3.4.0~ooo340m1-7_all.deb) ...
Trigger für fontconfig werden verarbeitet ...
Trigger für man-db werden verarbeitet ...
Trigger für shared-mime-info werden verarbeitet ...
Trigger für mime-support werden verarbeitet ...
libpixman-1-0:amd64 (0.26.0-4) wird eingerichtet ...
libxcb-render0:amd64 (1.8.1-2+deb7u1) wird eingerichtet ...
libxcb-shm0:amd64 (1.8.1-2+deb7u1) wird eingerichtet ...
libcairo2:amd64 (1.12.2-3) wird eingerichtet ...
libcroco3:amd64 (0.6.6-2) wird eingerichtet ...
libdatrie1:amd64 (0.2.5-3) wird eingerichtet ...
libjasper1:amd64 (1.900.1-13) wird eingerichtet ...
libgdk-pixbuf2.0-common (2.26.1-1) wird eingerichtet ...
libgdk-pixbuf2.0-0:amd64 (2.26.1-1) wird eingerichtet ...
libgstreamer0.10-0:amd64 (0.10.36-1.2) wird eingerichtet ...
liborc-0.4-0:amd64 (1:0.4.16-2) wird eingerichtet ...
libgstreamer-plugins-base0.10-0:amd64 (0.10.36-1.1) wird eingerichtet ...
libhunspell-1.3-0:amd64 (1.3.2-4) wird eingerichtet ...
libicu48:amd64 (4.8.1.1-12) wird eingerichtet ...
libnspr4:amd64 (2:4.9.2-1) wird eingerichtet ...
libnss3:amd64 (2:3.14.3-1) wird eingerichtet ...
libthai-data (0.1.18-2) wird eingerichtet ...
libthai0:amd64 (0.1.18-2) wird eingerichtet ...
libxft2:amd64 (2.3.1-1) wird eingerichtet ...
libpango1.0-0:amd64 (1.30.0-1) wird eingerichtet ...
fonts-opensymbol (2:102.2+LibO3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
libcmis-0.2-0 (0.1.0-1+b1) wird eingerichtet ...
libexttextcat-data (3.2.0-2) wird eingerichtet ...
libexttextcat0 (3.2.0-2) wird eingerichtet ...
libgraphite2-2.0.0 (1.1.3-1) wird eingerichtet ...
libhyphen0 (2.8.3-2) wird eingerichtet ...
libmythes-1.2-0 (2:1.2.2-1) wird eingerichtet ...
libxrandr2:amd64 (2:1.3.2-2+deb7u1) wird eingerichtet ...
libxslt1.1:amd64 (1.1.26-14.1) wird eingerichtet ...
uno-libs3 (3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
ure (3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
libyajl2 (2.0.4-2) wird eingerichtet ...
libraptor2-0 (2.0.8-2) wird eingerichtet ...
libmhash2 (0.9.9.9-1.1) wird eingerichtet ...
librasqal3 (0.9.29-1) wird eingerichtet ...
librdf0 (1.0.15-1+b1) wird eingerichtet ...
librsvg2-2:amd64 (2.36.1-1) wird eingerichtet ...
libwpd-0.9-9 (0.9.4-3) wird eingerichtet ...
libwpg-0.2-2 (0.2.1-1) wird eingerichtet ...
libwps-0.2-2 (0.2.7-1) wird eingerichtet ...
libreoffice-style-galaxy (1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
libreoffice-common (1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
Trigger für libreoffice-common werden verarbeitet ...
javaldx: Could not find a Java Runtime Environment!
Please ensure that a JVM and the package libreoffice-java-common is installed.
If it is already installed then try removing ~/.libreoffice/3/user/config/javasettings_Linux_*.xml
libreoffice-core (1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
libreoffice-base-core (1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
libreoffice-writer (1:3.5.4+dfsg2-0+deb7u2) wird eingerichtet ...
openoffice.org-writer (1:3.4.0~ooo340m1-7) wird eingerichtet ...

Sicherheit: FritzBox sendet Daten an AVM

Auch die FritzBox (Hersteller ist AVM) sendet teilweise Daten an die AVM-Server.
Diese Option müssen Sie (leider) manuell deaktivieren, denn sie ist im Standard aktiv:

  1. Öffnen Sie die passende Seite auf Ihrer FritzBox:

    http://fritz.box/login.lua?page=/services.lua

  2. Melden Sie sich mit Ihrem Passwort an
  3. Ihnen wird die folgende Webseite angezeigt.
    Deaktivieren Sie die beiden oberen Optionen und wählen Sie “nicht senden” beim Fehlerbericht:

  1. Klicken Sie auf “Übernehmen”

 

NetBeans: Fehler bei Verbindung mit einem Remote Server (FTP,FTPS)

Wenn Ihnen NetBeans (hier in Version 7.3.1) beim Verbinden zu Ihrem Remote Server anzeigt, dass die Verbindung nicht hergestellt werden konnte und dass dieses ggf. mit der Windows Firewall zu tun hat, dann kann Ihnen diese kurze Anleitung helfen.

Auch wenn Sie eine andere Firewall nutzen (z.Bsp. Outpost) erhalten Sie diese Fehlermeldung. Trotz aller erlaubten Zugriffsrechte über SSH und FTP auf den Remote Server.

Das Problem ist die Verbindung von Java über TCP V6 und (sollte es nicht funktionieren) über TCP V4. Diese Mischung und deren Fehler führen zu der angezeigten Fehlermeldung.

Um (über den NetBeans Start) Java die TCP V6 Verbindung zu verbieten, ändern Sie die Config-Datei:

  1. Schließen Sie ggf. das NetBeans-Programm
  2. Öffnen Sie diese Datei:
    C:\Program Files\NetBeans 7.3.1\etc\netbeans.conf
  3. Benutzen Sie bei Windows (sollten Sie gefragt werden) Wordpad
  4. Suchen Sie die folgende Zeile
    netbeans_default_options="-J-client -J-Xss2m -J-Xms32m -J-XX:PermSize=32m -J-Dapple.laf.useScreenMenuBar=true -J-Dapple.awt.graphics.UseQuartz=true -J-Dsun.java2d.noddraw=true -J-Dsun.java2d.dpiaware=true -J-Dsun.zip.disableMemoryMapping=true"
  5. … und ergänzen Sie diese am Ende (vor dem schließenden “) mit folgenem Text:
    -J-Djava.net.preferIPv4Stack=true
  6. Speichern und schließen Sie die Datei
  7. Starten Sie NetBeans erneut

Dieser Bug wurde bei NetBeans bereits erkannt/gemeldet und kann dier verfolgt werden: https://netbeans.org/bugzilla/show_bug.cgi?id=200826

NetBeans: Versteckte Datei/en im Baum anzeigen

Wenn Sie bei NetBeans versteckte Dateien im Dateibaum sehen möchten, müssen Sie diese aus dem Dateifilter entfernen:

  1. Öffnen Sie im Menü
    Tools > Options >Miscellaneous >Files
  2. Klicken Sie in die Textbox “Ingnored Files Pattern”
  3. Entfernen Sie den Text “|^\.(?!htaccess$).*$”
  4. Klicken Sie auf “OK”

Nun werden Ihnen auch alle Dateien mit einem Punkt am Anfang (z.Bsp. “.htaccess”) in der Dateistruktur angezeigt.

Datenschutz: Verstößt hotels.com gegen den deutschen Datenschutz ?

Wir wurden heute auf das Verhalten der telefonischen Hotline von “hotels.com” aufmerksam gemacht.

Bei einem eigenen Testanruf erhielten auch wir den Hinweis, dass unser Gespräch aufgezeichnet wird. Kein Wort eines Hinweises, dass man widersprechen kann oder um Einverständnis gebeten wird. Also baten wir den Hotline-Mitarbeiter direkt zu Beginn des Gespräches, unser Telefonat nicht aufzuzeichnen. Ihm war keine Möglichkeit bekannt, die Aufzeichnung zu stoppen. Nach seiner Aussage wird “sowieso jedes Gespräch bei hotels.com mitgeschnitten”. Immerhin bot er sofort an, sich bei einem Vorgesetzten zu erkundigen und stellte uns in die Warteschleife.

Nach ca. einer halben Minute wurde das Gespräch wieder aufgenommen und uns mitgeteilt, dass niemand im Haus eine Aufnahme stoppen könnte und/oder wüsste, wo diese Aufzeichnung gespeichert wird.

Das das unerlaubte Mitschneiden von Telefongesprächen nach §201 Abs. 1 Strafgesetzbuch (StGB) bei nichtöffentlich gesprochenem Wort eines anderen auf einem Tonträger mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe geahndet wird ist bekannt. Eine Erlaubnis zum Aufzeichnen von Telefongesprächen durch Call-Center besteht nur dann, wenn die entsprechenden Gesprächspartner (hier der Kunden und der Mitarbeiter) eingewilligt haben oder eine gesetzliche Erlaubnis vorliegt. Wenn wir diese Aufnahme zwar angesagt bekommen (und damit über die Aufnahme informiert sind), jedoch keine Möglichkeit des Widerspruches haben, bleibt die Frage offen, ob dieses Vorgehen erlaubt ist.

Wir haben nun den für uns zuständigen Datenschutzbeauftragen angefragt, ob dieses Verhalten zulässig ist. Die Antwort und den weiteren Verlauf dieses Falles werden wir hier ebenfalls bekannt geben.

Nicht unerwähnt sollte bleiben, dass der Hotline-Mitarbeiter konsequent höflich (wenn auch verunsichert) war und zu keiner Zeit ausfallend wurde. Selbst das ist heute ja leider keine Selbstverständlichkeit mehr.

FritzBox & FritzFax: 34D8 / Gegenstelle nicht kompatibel

Wenn Ihnen die FritzBox (bzw. die AVM Faxsoftware FritzFax) die folgende Fehlermeldung beim Senden eines Faxes anzeigt, kann Ihnen dieser Artikel helfen:

34D8/Gegenstelle nicht kompatibel

Diese Fehlermeldung bedeutet, dass die Gegenstelle (= das andere Faxgerät) nicht erkennt oder erkennen kann, dass Ihre Daten ein Fax darstellen.

Lösung

Öffnen Sie in FritzFax die Einstellungen und ändern Sie dort folgende Optionen:

  1. Fax > Einstellungen > ISDN
    FritzBox-Amtsanschluss = ISDN
  2. Fax > Einstellungen > ISDN > Erweiterte Einstellungen
    ISDN Dienst von ISDN-Fax auf Analoges Fax (Standard) umstellen

YourHelpCenter nun für mobile Geräte optimiert

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache:

Diese Webseite www.YourHelpCenter.de ist nun auch von mobile Geräten (Handys, Tablets, …) besser zu lesen und bedienen.
Dafür haben wir unser Layout überarbeitet und in diesem Zuge gleich ein paar andere kleine Verbesserungen eingebaut.

Wenn Sie Wünsche oder Verbesserungsvorschläge für uns haben, schreiben Sie uns jederzeit eine E-Mail:
info@yourhelpcenter.de

Vielen Dank für Ihren Besuch und Ihr Interesse an unserem Projekt.

VirtualMin: Installation der GPL Version auf einem Linux Debian Server V6 (Squeeze)

Um einen Server möglichst einfach online verwalten (administrieren) zu können hat sich das Programm “VirtualMin” bewährt.

Es erlaubt den Zugriff auf den Server über eine SSL-verschlüsselte HTTP Leitung (also per üblichem Browser) und stellt eine übersichtliche Benutzeroberfläche bereit. Auf dieser können (fast) alle Einstellungen und Optionen des Servers verwaltet und kontrolliert werden. Dabei ist verhältnismäßig wenig technisches Fachwissen notwendig.

Wichtiger Hinweis
Wenn Sie sich entschlossen haben, einen Server (ob virtuell oder real) im Internet online zu stellen, dann bedenken Sie bitte jederzeit Ihre Haftung und die Risiken des Serverbetriebes im Internet. Es gibt sehr viele Bedrohungen: Angefangen bei einfach nur nervigen Hacker-Kiddies, über halbprofessionielle Möchte-Gern-Hacker mit c’t Wissen und vielleicht einer Hackeranleitung bis zu professionellen Gruppen im In- und Ausland. Nicht nur die Fremdnutzung Ihres Servers und Datendiebstahl (Kundendaten = Datenschutz !) ist ein Risiko, vor allem die unbemerkte Nutzung Ihrer Vertragsressourcen (IP Adresse, Traffic, Speicherplatz, uvm.) sind ein meist unterschätztes Risiko. Denn solange Sie den Angriff nicht bemerken, kann in Ihrem Namen von Ihrem Server aus agiert werden. Im Zweifel haften Sie für diese Taten.

Um auf einem Linux Debian Server (hier V6 = “Squeeze”) eine VirtualMin Installation durchzuführen, folgen Sie dieser Anleitung:

Vorbereitung

Gehen Sie auf die Homepage von VirtualMin und laden Sie sich Ihre gewünschte Version (hier “GPL”) für Debian herunter:
VirtualMin Webseite: http://www.virtualmin.com/download.html
Direkter Download: http://software.virtualmin.com/gpl/scripts/install.sh

Speichern Sie die Datei “install.sh” auf Ihrem Linux Server ab. Sollten Sie noch keine SSH Verbinsung aufgebaut haben, holen Sie dieses jetzt bitte nach – haben Sie bereits SSH Zugriff (z.Bsp. per “PuTTY”) und sind mit dem Server verbunden, können Sie jetzt auch folgenden Befehl direkt auf dem Server ausführen und dadurch die “install.sh” Datei herunterladen:

wget http://software.virtualmin.com/gpl/scripts/install.sh

Prüfen Sie bitte, ob Ihre Hostname den Anforderungen entspricht.
Geben Sie dafür auf Ihrem Server folgenden Befehl ein:

hostname -f

Erhalten Sie nun einen vollständigen Domainnamen (xxx.yyy.zzz), dann ist Ihr Server für die Installation vorbereitet.

Installation

Starten Sie nun die Installation:

/bin/sh install.sh

Lesen Sie sich bitte die Lizenzvereinbarungen durch und akzeptieren Sie diese, sofern Sie einverstanden sind. Sind Sie nicht einverstanden, beenden Sie jetzt die Installation und diese Anleitung.

Welcome to the Virtualmin GPL installer, version 1.0.9
WARNING:
 
The installation is quite stable and functional when run on a freshly
installed supported Operating System.
 
If you have existing websites, email users, or if you manually installed
Virtualmin via a Webmin 'wbm' module, you are likely to run into problems.
Please read the Virtualmin Administrators Guide before proceeding if
your system is not a freshly installed and supported OS.
 
This script is not intended to update your system!  It should only be
used to perform your initial Virtualmin installation.  If you have previously
run the Virtualmin installer, you can perform upgrades and updates from within
Virtualmin itself, or using your system's package manager. Once Virtualmin is
installed, you never need to run this script again.
 
The systems currently supported by install.sh are:
CentOS and RHEL 5-6 on i386 and x86_64
Scientific Linux 6 on i386 and x86_64
Debian 6.0 on i386 and amd64
Ubuntu 8.04 LTS and 10.04 LTS, and 12.04 LTS on i386 and amd64
Amazon Linux 2012.03 on i386 and x86_64
FreeBSD 7.0 and 8 on i386 and amd64
 
If your OS is not listed above, this script will fail.  More details
about the systems supported by the script can be found here:
 
http://www.virtualmin.com/os-support.html
 
Continue? (y/n)

Nach dem Zustimmen zur Lizenz beginnt das Script automatisch mit dem Herunterladen der weiteren benötigten Pakete. Dabei werden auch bereits installierte Pakete ggf. wieder gelöscht oder deinstalliert, da diese inkompatibel mit den neuen, benötigten, Paketen sein können:

INFO - Removing Debian standard Webmin package, if they exist...
INFO - Removing Debian apache packages...
INFO - Installing dependencies using command: /usr/bin/apt-get --config-file apt.conf.noninteractive -y --force-yes install postfix postfix-pcre webmin usermin ruby libapache2-mod-ruby libxml-simple-perl libcrypt-ssleay-perl unzip zip libfcgi-dev bind9 spamassassin spamc procmail libnet-ssleay-perl libpg-perl libdbd-pg-perl libdbd-mysql-perl quota iptables openssl python mailman subversion ruby irb rdoc ri mysql-server mysql-client mysql-common postgresql postgresql-client awstats webalizer dovecot-common dovecot-imapd dovecot-pop3d proftpd libcrypt-ssleay-perl awstats clamav-base clamav-daemon clamav clamav-freshclam clamav-docs clamav-testfiles libapache2-mod-fcgid apache2-suexec-custom scponly apache2 apache2-doc libapache2-svn libsasl2-2 libsasl2-modules sasl2-bin php-pear php5 php5-cgi libgd2-xpm libapache2-mod-php5 php5-mysql
...in progress, please wait...
...........................

Anschließend werden die benötigten Softwarepakete automatisch installiert:

Reading changelogs...
Extracting templates from packages: 100%

Diese Installationen können einige Minuten in Anspruch nehmen.

Wenn die Installation komplett beendet ist, öffnen Sie Ihren Browser und geben Sie die IP Adresse oder URL Ihres Servers ein, per SSL auf Port 10000:

Beispiel:

https://servername.de:10000
https://123.456.70.89:10000  (... und ja, diese IP Adresse gibt es nicht)

Sollten Sie Ihre IP nicht kennen, führen Sie auf Ihrem Server den Befehl “ifconfig” aus:

# ifconfig
eth0      Link encap:Ethernet  Hardware Adresse 08:67:xx:xx:xx:xx
          inet Adresse:121.443.5.65  Bcast:xx.xx.xx.xx  Maske:255.255.0.0
          inet6-Adresse: xxxx::a00:xxxx:fe68:xxx/64 Gültigkeitsbereich:Verbindung
          UP BROADCAST RUNNING MULTICAST  MTU:1500  Metrik:1
          RX packets:12821 errors:0 dropped:0 overruns:0 frame:0
          TX packets:76767 errors:0 dropped:0 overruns:0 carrier:0
          Kollisionen:0 Sendewarteschlangenlänge:1000
          RX bytes:183515685 (175.0 MiB)  TX bytes:5150622 (4.9 MiB)

Im oberen Beispiel ist die IP “121.443.5.65″ (welche auch ein ausgedachtes, ungültiges, Muster ist)

Bei guten Browsern (z.Bsp. unserem empfohlenen “Mozilla Firefox“) müssen Sie nun den Sicherheitshinweis bestätigen, dass die Verbindung keine vertraute Verschlüsselung benutzt. Grund ist, dass die VirtualMin-Installation auf Ihrem Server das SSL Zertifikat für diesen Bereich selbst erstellt hat und es von keiner dritten (vertraulichen) Stelle verifiziert wurde.

Melden Sie sich z.Bsp. als “root” mit Ihrem bekannten Passwort an und folgen Sie dann den Anweisungen zum Vollenden der Installation Ihrer VirtualMin-Installation:

Klicken Sie auf “Next” …

Entscheiden Sie sich und klicken Sie auf “Next” …

Entscheiden Sie sich und klicken Sie auf “Next” …

Entscheiden Sie sich und klicken Sie auf “Next” …

Entscheiden Sie sich und klicken Sie auf “Next” …

Geben Sie bitte ein wirklich sicheres (!!) Hauptpasswort für Ihren mySQL Datenserver ein.
Klicken Sie anschließend auf “Next” …

Entscheiden Sie sich und klicken Sie auf “Next” …

Meist wird hier bereits der richtige DNS angezeigt. Optional können Sie weitere Nameserver (NS) angeben.
Klicken Sie danach (oder direkt) auf “Next” …

Hier müssen Sie sich grundlegend entscheiden:

  • Passwörter sollen unverschlüsselt gespeichert werden ? (Store plain-text passwords)
    1. Vorteil: Sie können vergessene Passwörter sich jederzeit anzeigen lassen …
    2. Nachteil: sh. Vorteil.
      Das geht (gerade wenn andere Benutzer / Kunden auf Ihrem Server sind überhaupt nicht ! Denken Sie nur an den Datenschutz und an die “Sicherheit” der auf diese Weise gespeicherten Passwörter. Sollte jemand Zugriff auf diese Daten bekommen, wären alle Schutzmaßnahmen wirkungslos und der Angreifer kann vom E-Mails bis zu FTP Servern alles problemlos öffnen und bearbeiten.
  • Passwörter sollen verschlüsselt gespeichert werden
    Das ist die bessere Option und sollte im Zweifel immer genommen werden

Klicken Sie auf “Next” …

Sie sehen die Abschlußmeldung und können ein letzten Mal auf “Next” klicken.

Ihnen wird dann die normale Startseite von VirtualMin angezeigt (mit einem kleinen aber wichtigen Hinweis):

Klicken Sie jetzt auf “Re-check and refresh configuration” und warten Sie die Installation und Konfigurationen ab, bis Sie diese Meldung sehen:

Mit einem Klick auf den folgenen Menüpunku im linken Menü (dem Hauptmenü) kommen sie wieder auf die Starteite:

 

Umstellen von VirtualMin auf Deutsch

  • Klicken Sie auf “WebMin” (über dem Hauptmenü auf der linken Seite)
  • Öffnen Sie den Menüpunkt “Webmin”
  • Klicken Sie auf “Change language and theme”
  • Wählen Sie im Hauptfenster unter “Webmin UI language” die Option “Personal choice” und dann im der Auswahl den Eintrag “German (DE)” oder “German (DE.UTF-8)” aus
  • Speichern Sie die Einstellung mit einem Klick auf “Make Choices”